Nur scheinbare Sicherheit?

In Sicherheit von WVKHinterlasse uns einen Kommentar

Smart-Home-Technik kann als Einbruchprävention im Bereich der Anwesenheitssimulation hilfreich sein. Einbrecher können so abgeschreckt werden. Verhindert werden Einbrüche so aber nicht.

Das Netzwerk „Zuhause sicher“, eine Initiative der Polizei, weist darauf hin, dass 80 Prozent der Einbrecher Fenster und Türen aufhebeln, zehn Prozent schlagen ein Loch in die Glasscheibe. Einbrüche verhindern kann deshalb vor allem geprüfte und zertifizierte mechanische Sicherheitstechnik. Für den Privathaushalt kann eine VdS-Alarmanlage den Schutz ergänzen.

Die Einbindung der Smart-Home-Technik bietet nicht nur Vorteile, sondern im Cyber-Zeitalter auch Risiken. Problematisch wird es bei elektronischen Schließsystemen. Werden diese manipuliert und wird anschließend Hausrat gestohlen, können Sie keinen Einbruchdiebstahl beweisen.

Sie erhalten dann mit großer Wahrscheinlichkeit vom Versicherer keine Entschädigungsleistung.

Über den Autor

WVK

Hinterlasse einen Kommentar